Biodynamische Craniosacraltherapie


Die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor) bewegt sich, von der Primären Atmung/dem Lebensatem initiiert und unterstützt, rhythmisch pulsierend. Der Lebensatem zeigt sich in allem Lebendigen und reguliert alle Körperfunktionen. Mit meiner Präsenz und Berührung biete ich Raum dafür, daß die Selbstheilungskräfte aktiviert werden und Heilung und Veränderung stattfinden können.

Festgehaltene Energien können gelöst werden und dem gesamten System wieder zur Verfügung stehen.

Diese gehaltenen Energien, die durch Traumatisierungen oder auch alte Muster im Körper gebunden sind, lassen sich als feine Bewegungen oder auch als das Fehlen der typischen Bewegungen von Flüssigkeiten, Knochen und Membranen wahrnehmen.

Der achtsame Umgang mit dem Menschen/Tier und die Orientierung an den Ressourcen prägen meine Arbeit.

Durch sanfte Berührung und im Dialog mit dem Klienten trete ich mit dem System des Menschen/Tieres in physischen Kontakt und höre mit meinen Händen und meiner Seele zu, was mir entgegengebracht wird. Der Lebensatem zeigt sich und kann mit seiner heilenden Kraft gehaltene Energien freisetzen und mit der Urenergie wieder in Einklang bringen.

 

Über die biodynamische Craniosacraltherapie


Anfang des 20. Jahrhunderts entdeckte Dr. W. G. Sutherland, dass sich die verschiedenen anatomischen Strukturen des Schädels gegeneinander bewegen. Diese Bewegungen lassen sich auch im gesamten craniosacralen System (Knochen, Membrane, Craniosacrale Flüssigkeit/CSF) wahrnehmen und haben 3 verschiedene Rhythmen. Dr. Sutherland fand zudem heraus, dass eine weitere Kraft existiert, die das gesamte System antreibt und in allen Zellen vorhanden ist. Diese Energie nannte er „Lebensatem“ („Breath of life“). Der Lebensatem ist eine lebendige Urenergie, die sowohl die 3 Rhythmen des CSF hervorbringt als auch ordnend und heilend auf das ganze System des Menschen wirkt. Der Lebensatem ist das Prinzip der Selbstheilung – wenn er ungehindert wirken kann, kann Heilung in der Stille geschehen. Wird er gestört, können Beschwerden und Krankheiten entstehen.

Franklyn Sills nahm diese Aspekte auf und forschte weiter. Er prägte den Begriff der „Biodynamischen Craniosacral-Therapie“. Die biodynamische Craniosacral-Therapie zeichnet sich dadurch aus, dass nicht nur dem physischen, sondern auch dem spirituellen Teil des Lebensatems Raum gegeben wird, damit Heilung auf allen Ebenen stattfinden kann. Traumata und Störungen können auf allen Ebenen – physisch, psychisch und geistig – Energie blockieren. In der biodynamischen Craniosacral-Therapie werden all diese Aspekte in den Prozess der Selbstheilung mit einbezogen.

Franklyn Sills lebt und arbeitet in Grossbritannien und unterrichtet in verschiedenen Ländern.